Rezept drucken

Kürbis-Kartoffelsuppe mit Haselnuss-Bröselknöderl

Zutaten

Für die Suppe
• 1 kleine Zwiebel
• 1 EL Pflanzenöl
• 1 Schuss Weißwein
• 400 g Hokkaido-Kürbis
• 3 mittelgroße Kartoffeln
• 700 ml Gemüsebrühe
• 2 EL Crème Fraîche
• Salz

Für die Haselnuss-Bröselknöderl • 1 Ei
• 1 EL zimmerwarme Butter
• 20 g LAND-LEBEN Semmelbrösel
• 20 g geriebene Haselnüsse und etwas mehr zum Wälzen
• 2 TL gehackte Petersilie
• 1 EL Mehl
• Salz

Zubereitung

Die Zwiebel hacken, den Kürbis waschen, entkernen und in Stücke schneiden, die Kartoffeln schälen und würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen und die gehackten Zwiebel glasig anschwitzen. Kürbis und Kartoffeln zugeben und kurz durchrösten, dann mit dem Weißwein aufgießen und kurz einreduzieren lassen, dann die Suppe angießen. Ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis Kürbis und Kartoffeln weich sind. In der Zwischenzeit die Bröselknöderl zubereiten. Dazu sämtliche Zutaten mit einer Gabel zu einem homogenen Teig verarbeiten und etwas Mehl unterziehen, sofern die Masse zu weich ist. Vom Teig teelöffelgroße Portionen abstechen und mit feuchten Händen zu kleinen Knöderln formen. Die Knöderl in reichlich Salzwasser sieden, bis sie auf der Wasseroberfläche schwimmen, dann mit einem Schaumlöffel aus dem Kochwasser heben und noch feucht in den restlichen Haselnüssen wälzen. Zu guter Letzt die Suppe mit einem Stabmixer pürieren, mit Crème Fraîche verfeinern und mit Salz abschmecken. Mit den Haselnuss-Bröselknöderln anrichten und sofort servieren.
Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit wünscht Huettenguide.net